21. Juli 2014

Beloved Country Kitchen

Ich freue mich riesig, dass so viele von Euch den Weg zu meinem Blog gefunden haben und heiße Euch ganz herzlich Willkommen! Meinen besonderen Dank an die wunderbare Nicole, die mich mit so lieben Worten erwähnt hat. Nicole, ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut!

Bei so vielen neuen Leserinnen bereitet mir das Posten doch gleich noch viel mehr Freude :-) Drum möchte ich Euch h
eute in meinen gelebten Küchentraum entführen. 

Die Küche dürfte sicherlich der Ein oder Anderen von Euch bekannt sein. Ich selbst bin schon seit Jahren verrückt nach ihr und wir haben uns auch im neuen Nest wieder für dieses Modell entschieden. Zeitlos in weiß, romantisch & stilvoll wie ich finde!



Hier haben wir uns unsere kleine ländliche Oase geschaffen, die uns beim Kochen, Backen und Experimentieren inspiriert.

Hübsche Details sind sicherlich die wunderschönen Porzellangriffe und das tolle Keramik-Spülbecken, welches an längst vergangene Zeiten erinnert.




Die Küche ist zum Wohn-/Essbereich hin offen gehalten. Der am Durchgang platzierte Unterschrank erhielt schöne Keramikknöpfe, an denen praktische Dinge wie Topflappen und Geschirrtücher platziert werden können. Platz für ein wenig Schischi ist natürlich auch vorhanden :-)



Mit den auf der Arbeitsplatte aufgesetzten Hängeschränken konnte ich mir einen lang gehegten Wunsch erfüllen. Einerseits zusätzlicher Stauraum, andererseits herrlich anzusehen. Ganz nach meinem Geschmack!



Übrigens:
Da habe ich doch diese tolle Nikon Spiegelreflexkamera. Und womit wurden die Fotos nun letzten Endes erstellt? Mit dem Iphone! Ist das zu fassen? Die Fotos wirkten mit der Spiegelreflexkamera sehr viel dunkler und das obwohl der Bereich wirklich sonnengeflutet ist! Hoffentlich habe ich den Bogen bald raus mit der Nikon....

Seid alle ganz lieb gegrüßt und macht Euch eine schöne Woche!


4. Juli 2014

Fürs Herz!

Endlich habe ich es mal wieder an die Nähmaschine geschafft. Im Moment versuche ich ganz gerne, aus Altem, scheinbar Nutzlosem, etwas Neues zu machen. Als die Bettwäsche dann ausrangiert werden musste, habe ich kurzerhand ein schönes Dekoherz daraus genäht. Damit das weiße Schmuckstückchen sich nicht alleine fühlt, gesellt sich direkt noch ein zweites mit Monogramm dazu.



Wie Ihr seht, kann ich selbst beim Nähprojekt zurzeit nicht die Finger von der Häkelnadel lassen :o)


Bis ganz bald, Ihr Lieben!